Etablierte Konzerne vertrauen oft weiterhin auf Offline Marketing. Doch macht das heutzutage überhaupt noch Sinn? Wir verraten Dir, welche Möglichkeiten Du mit Online Marketing hast, welche Vorteile  und Nachteile es gegenüber klassischen Marketingmaßnahmen bietet und worauf Du bei der Wahl Deiner Online und Offline Marketingmaßnahmen achten solltest.

Online vs. Offline: Die Unterschiede

Bevor wir Dir erläutern, warum Online Marketing heute so einen wichtigen Stellenwert hat, sollten wir die Unterschiede zwischen Online und Offline Marketing klären.

Unter Offline Marketing werden im Allgemeinen alle klassischen Marketingmaßnahmen verstanden, die nicht im Internet stattfinden.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Prinmedien (Flyer, Broschuren, etc.)
  • Radio- und Fernsehwerbung
  • Auftritte auf Messen / Events
  • Außenwerbung (Plakate, Werbung auf Bussen etc.)
  • Werbeartikel

Vorteile von Offline Marketing

Ein eindeutiger Vorteil von Offline Marketing ist, dass alle Maßnahmen physisch wahrnehmbar sind. Oft wirken Printprodukte für verschiedene Zielgruppen noch seriöser und glaubwürdiger, als Werbebanner im Internet. Auch für Unternehmen, die vor allem eine ältere Zielgruppe (ü60) ansprechen, können Offline Maßnahmen einen Mehrwert bieten, da diese Zielgruppe mit dem Internet oft nicht so vertraut ist.

Nachteile von Offline Marketing

Ein besonders großer Nachteil von Offline Marketing sind die relativ hohen Streuverluste. Schließlich kann niemand garantieren, dass Radiowerbung oder Plakate wirklich Deine Zielgruppe erreichen.

Sollte die richtige Zielgruppe trotzdem erreicht werden, folgt gleich das nächste Problem: Es kann offline natürlich kein sofortiger Austausch mit den erreichten Personen stattfinden und somit ist kaum ein direkter Dialog mit Deiner Zielgruppe möglich.

Zudem kannst Du Deine Offline Werbung nicht personalisieren, im Nachhinein anpassen oder verbessern. Ein Plakat kann nämlich nicht so einfach abgenommen und an einander anderen Stelle angebracht oder ausgetauscht werden, während eine Grafik im Internet ganz leicht austauschbar ist.

Auch bezüglich der Erfolgsmessung gibt es beim Offline Marketing mehrere Nachteile. Schließlich kannst Du nicht messen, wie viele Personen dein Werbeplakat wirklich wahrgenommen oder wie viele Leute gerade Deinen Spot im Radio gehört haben.

Außerdem ist Offline Werbung oft wesentlich teurer als Online Maßnahmen.

Warum Online Marketing sinnvoll ist

Unser Leben findet heutzutage online statt. Sowohl privat, als auch beruflich, verbringen wir viel Zeit in der digitalen Welt, kaufen online ein, informieren uns oder kommunizieren über soziale Netzwerke. Deshalb kommt einfach kein Unternehmen mehr am Online Marketing vorbei.

Einfach gesagt, gehören zum Online Marketing alle Maßnahmen, die im Internet stattfinden.

Dazu gehören z.B.:

  • Unternehmenswebsite
  • Social Media Marketing
  • Suchmaschinenoptimierung
  • E-Mail Marketing
  • Display Marketing
  • Affiliate Marketing
  • Suchmaschinenwerbung
  • Video Marketing
  • usw.

Das Online Marketing bringt dabei zahlreiche Vorteile mit sich: Am wichtigsten ist hierbei nicht nur, dass Du mehr Menschen erreichen, sondern auch gezielt Deine Zielgruppe ansprechen kannst. Du hast die Möglichkeit überregional und sogar international werben, ohne dass Du oder Deine Mitarbeiter auf Dienstreise gehen müssen.

Da du zudem vorab festlegen kannst, welche Zielgruppe Deine Werbeanzeige erreichen soll, sind die Streuverluste im Gegensatz zum Offline Marketing viel geringer. Für jede Zielgruppe (z.B. unterschiedliche Altersklassen, Geschlechter, Interessen) können verschiedene Anzeigen mit dem gleichen Produkt ausgespielt werden.

Und Du hast die Möglichkeit, direkt mit Deinen (potentiellen) Kunden über Social Media zu kommunizieren, zu reagieren und bereits geschaltete Werbung aktuellen Trends anzupassen.

(Miss-) Erfolge kannst Du präzise messen, indem du Clicks und Conversions deiner Anzeige trackst und auswertest.

>Zudem sind Online Maßnahmen oft günstiger, als Offline Maßnahmen. Im folgenden Best Practice Beispiel zeigen wir Dir am Beispiel eines Fitnessstudios, warum Online Marketing richtig Sinn macht und wie viel Geld wir dafür ausgegeben haben:

Online Marketing: Gibt es auch Nachteile?

Du merkst schon, es gibt eigentlich kaum etwas, das gegen Online Marketing spricht. Nachteile könnten der höhere Verwaltungsaufwand sein, da Anzeigen regelmäßig an neue Trends angepasst werden müssen, um nicht veraltet zu wirken.

Zudem werden natürlich nur Internetnutzer erreicht. Wenn Du ein Produkt für eine Zielgruppe ü60 Jahre bewerben möchtest, solltest Du vielleicht zusätzliche Offline Maßnahmen in Betracht ziehen. Manche argumentieren außerdem, dass Internetnutzer einer Reizüberflutung ausgesetzt sind und Werbebanner gar nicht mehr wahrnehmen. Allerdings kannst du dieser Reizüberflutung mit gutem Content und Storytelling trotzen und so Deine Kunden trotzdem erreichen und bei Laune halten.

Im Folgenden haben wir die Vor- und Nachteile von Online Werbung nochmal übersichtlich aufgelistet. In dieser direkten Übersicht wird erneut deutlich: Die Vorteile von Online Marketing überwiegen ganz klar.

Vorteile

Nachteile

Höhere Reichweite erzielen

Höherer Verwaltungsaufwand

Genaue Zielgruppe ansprechen und geringe Streuverluste

Nur Internetnutzer werden erreicht

Mehr Flexibilität

Übersättigung

Bessere Erfolgskontrolle

Interaktion mit (potentiellen) Kunden

Reaktion in Echtzeit

Geringer Kostenaufwand

Online vs. Offline: Der Mix macht's

Sicher ist: Eine Zauberformel für die richtige Marketing Strategie gibt es nicht. Um Deine Kunden dauerhaft und langfristig zu erreichen, nutzt Du am besten einen gesunden Mix aus Online und Offline Maßnahmen.

Erfahre jetzt, wie Du noch mehr Neukunden durch Online Werbung gewinnst und sichere Dir unseren kostenlosen Report.